Wenn Sie den Job Agenten nun anlegen, werden Sie von uns angeschrieben,
sobald wir eine neue, zu den von Ihnen aktuell hinterlegten Suchkriterien passende,
Vakanz anbieten können.


Name*
E-Mail*
Captcha
captcha

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und im Rahmen der Bearbeitung dieser Anfrage verarbeitet werden. Alle Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt und es findet keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte statt.
Bitte senden Sie mir zusätzlich den Biber & Associates Newsletter zu.
SAP Modul
Land
Region
Gehalt Ab:
Inhouse
Consulting

BIBER & ASSOCIATES SAP & Job Knowledge Base

In der SAP & Job Knowledge Base stellen wir Ihnen regelmäßig neue Informationen zum Bereich SAP, Jobsuche, Executive Search und IT Recruiting zur Verfügung.

 

Zudem finden Sie hier News und Wissenswertes zu BIBER & ASSOCIATES.

 

Melden Sie sich hier auf der Seite für unseren Newsletter an, um aktuell informiert zu werden.

14. Nov 2016, 10.49
Sie ziehen in Erwägung, erstmals eine Arbeitsstelle in der Schweiz anzunehmen? Eine gute Überlegung. Auf den ersten Schritten zur Realisierung...
07. Jul 2016, 03.26
Was bedeutet der Brexit für den IT-Arbeitsmarkt? – Thomas Biber, Geschäftsführer von Biber & Associates, sieht Chancen für deutsche...
20. Jun 2016, 02.55
Kölner SAP-Personalberatung erweitert Angebot Köln, 20.06.2016 – Unternehmen können in Zukunft die SAP-Erfahrung und Marktkompetenz der Personalberatung Biber & Associates...
01. Apr 2016, 01.05
Wenn der Bewerber zu einem Telefoninterview eingeladen wird, hat seine Bewerbung die Personalabteilung schon einmal überzeugt. Nun gilt es,...
May 2, 2013

Was bringen Gehaltsverhandlungen für SAP Berater?

Nicht feilschen, sondern Trümpfe ausspielen!

Die Gehälter für SAP-Berater sind hoch im Vergleich zu anderen Jobmärkten, aber auch die Spanne ist groß (siehe Beitrag „SAP-Berater-Gehälter unter der Lupe“  unter https://www.biber-associates.de/knowledgebase/sap-berater-gehalter-unter-der-lupe/). Da stellt sich die Frage: Können SAP-Berater  durch geschickt geführte Gehaltsverhandlungen ein höheres Gehalt erzielen? Dr. Thomas Biber sieht hier durchaus einige Ansatzpunkte: „Personalentscheider haben – entgegen weitverbreiteter Vorstellungen – kein Interesse, SAP Berater bei Gehaltsverhandlungen möglichst weit herunterzuhandeln. Routinierte Personaler gehen davon aus, dass die Bewerber dann die Stelle entweder nicht antreten, oder von Anfang an frustriert ins neue Unternehmen kommen oder bei erstbester Gelegenheit wieder kündigen, um eine besser bezahlte Stelle anzutreten.“

Biber rät Bewerbern davon ab, wie auf einem Basar zu feilschen, indem man mit einer möglichst hohen Summe in die Gehaltsverhandlungen einsteigt, mit dem Ziel, sich dann mit dem Gesprächspartner “irgendwie” in der Mitte zu einigen. Ein Bewerber sollte grundsätzlich davon ausgehen: Die in einer Bewerbung genannte Gehaltsvorstellung wird auf Seiten des potentiellen neuen Arbeitgebers sehr ernst genommen. Die Konsequenz einer unrealistisch hohen Gehaltsvorstellung ist fast immer, dass Arbeitgeber die Bewerber nicht einladen. Dann besteht auch keine Chance mehr, die eigenen Stärken als Bewerber zu präsentieren. Das heißt, Bewerber nehmen sich damit selbst die Möglichkeit, mit den Arbeitgebern erfolgreich ein Top-Gehalt auszuhandeln.

Gehaltsvorstellungen begründen

Der bessere Weg : Bewerber gehen mit realistischen Gehaltsvorstellungen in die Gespräche und eruieren, welches Know-how, welche Soft Skills, welche Sprachkenntnisse und ggf. weitere Fähigkeiten der Arbeitgeber als besonders wichtig in der zu besetzenden Position erachtet. Braucht er bestimmte Sprachkenntnisse oder Branchenkenntnisse? Der Bewerber sollte prüfen, in welchem Umfang er diese Punkte erfüllt und diese Punkte als Liste für sich zusammenzustellen. Alle Aspekte, bei denen er seine besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse in Hinblick auf die Stellenanforderungen belegen kann (und damit eine hohe Gehaltsvorstellung begründen kann), sollte er in den Gehaltsverhandlungen noch einzeln ansprechen. Es gilt darzustellen, warum ihn genau diese Punkte zum geeigneten SAP Berater für diese Position machen. „Versuchen Sie in den Bewerbungsgesprächen herauszuhören, wo Ihre Trümpfe liegen und spielen Sie diese dann Punkt für Punkt aus“, rät Biber. Wenn einem Bewerber dies überzeugend gelingt, dann wird auch manches Unternehmen daran arbeiten, ein sehr gutes Angebot zu unterbreiten. Evtl. auch eines, welches über dem ursprünglich geplanten Stellenbudget liegt. Denn Bewerber, die in einem realistischen Gehaltsband in die Gehaltsverhandlungen einsteigen, die erforderlichen Qualifikationen wirklich nachweisen können und gekonnt auf ihre Stärken hinweisen, haben durchaus die Möglichkeit, sich per Verhandlungen ein Gehalt zu sichern, das die ursprüngliche Vorstellung des Unternehmens übersteigt. Ein Top Ergebnis bei den Gehaltsverhandlungen zu erzielen ist also nur möglich, wenn der Bewerbungsprozess mit realistischen Vorstellungen seitens des Bewerbers begonnen wird, die Unternehmen neugierig auf den Bewerber werden, diesen einladen und die Gespräche dann optimal laufen.